Verkehrsunfall mit LKW auf B127

Datum: 28. März 2019 
Alarmzeit: 14:37 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 55 Minuten 
Einsatzort: Rohrbacher Bundesstraße B127 
Einsatzleiter: Josef Limberger 
Fahrzeuge: KDO, LF-A, TLF-A 2000 


Einsatzbericht:

Um 14:36 Uhr am 28. März 2019 heulte erneut die Sirene auf. „LKW auf Bahngleis“ lautete die Meldung der Landeswarnzentrale für unsere Feuerwehr. Unverzüglich rückte die Feuerwehr Lacken mit TLF-A und LF-A zum Einsatzort aus.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle zeigte sich die Lage in der Art, dass ein Holz-Hänger-Zug aus ungeklärter Ursache das Bankett befuhr und dabei die Leitschiene stark eindrückte. Durch diese Verformung musste der Schienenverkehr der vorbeiführenden Mühlkreisbahn eingestellt werden. Erst dann war ein ungefährdetes Arbeiten für die Einsatzkräfte im Bereich der Gleisanlage möglich.

Bei der Ersterkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass auf Grund der ungünstigen Lage des LKW, die Unterstützung durch das Kranfahrzeug der Feuerwehr Bad Mühllacken erforderlich ist und ließ dieses über die Landeswarnzentrale alarmieren.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren sicherten die Einsatzstelle ab und halfen beim Umladen der Holzstämme auf einen angeforderten zweiten Transporter. Anschließend konnte der verunglückte LKW mittels Seilwinde auf die Straße gezogen werden. Danach wurde die Straße noch gereinigt und von der Polizei für den Verkehr wieder freigegeben.

Nach rund 2 Stunden konnten beide Feuerwehren wieder einrücken und den Einsatz beenden. Gesamt waren rund 30 Mann der Feuerwehren Lacken und Bad Mühllacken mit 4 Fahrzeugen im Einsatz.