Lotsendienst beim Corona-Test-DriveIn

Datum: 23. März 2020 
Alarmzeit: 10:45 Uhr 
Dauer: 7 Stunden 15 Minuten 
Art: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Sonnberg im Mühlkreis 
Einsatzleiter: Andreas Füreder 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: KDO 


Einsatzbericht:

Am 23. März unterstützte die FF Lacken das Rote Kreuz bei der Abwicklung eines Corona-Test-Drive-In in der Glasau (Hellmonsödt) mit 3 ausgebildeten Lotsen. Die Feuerwehrkräfte regelten den Verkehr bei der Zu- und Ausfahrt zu dieser Teststation.

Wie läuft so ein Test beim Corona-DriveIn ab?

Personen mit Corona-Verdacht rufen bei der Hotline 1450, dort wird entschieden, ob diese beim Corona-Test-Drive-In gemacht wird oder über das mobile Abnahmeteam. Für den Fall einer Testung beim Corona-Test-Drive-In werden die Personen vom Roten Kreuz vorab über den genauen Ablauf informiert und bekommen eine Kontrollnummer.

Die Personen kommen im Auto auf das Testgelände und werden dort von den Feuerwehrkräften zur Teststation gelotst. Die Personen bleiben die ganze Zeit über im Auto und öffnen das Fenster NUR für die Testung. Die Feuerwehrkräfte selbst haben keinen direkten Kontakt zu den Testpersonen und kommunizieren nur durch das geschlossene Fenster.

Fotos: OÖRK, Bezirksstelle UU, Thomas Mayr