Einsatzübung – Brand

Am 4. September war es nach der Sommerpause wieder soweit: die monatlichen Übungen sind gestartet! Als Einstimmung auf den Übungsherbst stand diesmal eine Einsatzübung-Brand zum Thema.

Als Szenario wurde der Brand eines Gabelstapplers in einer Maschinenhalle angenommen. Weiters wurde angenommen, dass die Besitzer nicht anwesend sind. Somit konnte beim Eintreffen der Kameraden der Brand nicht so leicht entdeckt werden, was es dem Einsatzleiter erschwerte den richtigen Zugang zum Brandobjekt zu ermitteln und entsprechende Befehle an die Mannschaft auszugeben.

Eine Besonderheit war die aufzubauende Wasserversorgung. Diese musste einen Höhenunterschied von über 40m ausgleichen und mit einer Länge von ca. 200m ist es im steilen Gelände eine Herausforderung die Leitung zu sichern. “Im Ernstfall stehen wir bei diesem Objekt natürlich nicht alleine da, sondern bei der Alarmstufe 1 sind alle weiteren Feuerwehren des Pflichtbereiches alarmiert” so Kommandant Limberger bei der abschließenden Nachbesprechung. Somit kann die Löschwasserversorgung auf jeden Fall sichergestellt werden.

Die Übung konnte nach rund einer Stunde beendet werden. Bei einer Nachbesprechung direkt vor Ort konnte jeder Teilnehmer seine Anmerkungen zum Übungsverlauf machen und auch Fragen stellen wie das im tatsächlichen Ernstfall wäre. Dabei konnten alle wertvolle Informationen mitnehmen. Die Erkenntnisse werden im Einsatzleitsystem ergänzt um im Einsatzfall diese zu berücksichtigen.

Ein großer Dank gilt den Übunsgverantwortlichen und vorallem den Eigentümern, für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes!